BIldungsstreit : Köhler kritisiert Unireformen

Bundespräsident Horst Köhler hat die Verantwortlichen für die Umsetzung der Hochschulreformen scharf kritisiert.

„Wer im Bund und vor allem in den Ländern geglaubt hat, man könnte das Hochschulwesen kostenneutral umbauen, ja vielleicht sogar durch die Einführung der Bachelorstudiengänge Geld sparen, der sei daran erinnert: Deutschlands Aufwendungen für den Hochschulbereich sind seit Jahren unterdurchschnittlich“, sagte Köhler am Mittwoch bei der 600-Jahr- Feier der Universität Leipzig.

Es sei gut, dass sich Bund und Länder geeinigt haben, zehn Prozent des Bruttoinlandsprodukts für Bildung und Forschung zu investieren. „Wenn nun aber so lange gerechnet wird, bis das Ziel nominal erreicht scheint, ohne wirklich mehr Geld in die Hand zu nehmen, dann lässt das daran zweifeln, ob den Worten Taten folgen.“ Die Länder sollten die Verantwortung nicht einfach weiterreichen an die Hochschulen. Allerdings hätten sich manche Unis auch zu wenig bemüht. dpa

0 Kommentare

Neuester Kommentar