Bindglied : Saurier mit vier Flügeln entdeckt

Einen Saurier mit vier Flügeln haben Forscher in China entdeckt. Das etwa taubengroße Tier besaß lange Schwungfedern sowohl an den Armen als auch an den Beinen.

Der kleine, vogelartige Saurier sei ein wichtiges Bindeglied in der Evolution von den Dinosauriern hin zu den Vögeln, berichtet Xing Xu von der Universität von Shenyang online im Fachjournal „Nature“.

Mit einem Alter von etwa 155 Millionen Jahren ist das Tier älter als der berühmte Urvogel Archaeopteryx, der erstmals in der Fränkischen Schweiz gefunden wurde. So schließt das Fossil eine bisher klaffende zeitliche Lücke in der Entwicklung der Vögel aus ihren Saurier- vorfahren.

Die versteinerten Reste des Tieres wurden bei Liaoning im Nordwesten Chinas gefunden, es bekam den Namen Anchiornis huxleyi. Es zeigt deutlich jeweils etwa zehn lange, gut ausgebildete Federn an den Armen und Beinen. Andere Merkmale lassen das Tier in eine Gruppe von Sauriern einordnen, die den frühen Vögeln nahe steht. Dies bedeute, dass es bei der Entwicklung der Vögel einen Schritt über die „Vierflügeligkeit“ gegeben habe, schreiben die Forscher. dpa

0 Kommentare

Neuester Kommentar
      Kommentar schreiben