Biologie : Kleine Tiere haben Tradition

Zebramangusten sind traditionsbewusst: Die kleinen Fleischfresser leben ihre Gewohnheiten ihren Jungen vor und diese imitieren das Verhalten später. Das haben Biologen aus Großbritannien beobachtet.

Familienbande. Mangusten haben ein ausgesprägtes Sozialleben.
Familienbande. Mangusten haben ein ausgesprägtes Sozialleben.Foto: dpa

Die Biologen belegen damit, dass das Bewusstsein für Traditionen nicht allein dem Menschen oder Tieren mit auffallend großem Hirn zu eigen ist.

Für ihr Verhaltensexperiment stellten die Wissenschaftler Zebramangusten in einem Nationalpark in Uganda zunächst vor eine neue Herausforderung in Sachen Futterbeschaffung. Sie präsentierten ihnen eine Art Überraschungs-Ei aus Plastik, das mit Leckerbissen wie Reis und Fisch gefüllt war. Dieses Ei knackten die Mangusten entweder, indem sie es mit den Pfoten festhielten und aufbissen, oder indem sie es gegen eine feste Unterlage schleuderten.

Manche Tiere nutzten beinahe ausschließlich eine der beiden Techniken. Dabei neigten Jungtiere, die zum ersten Mal mit dem Leckerbissen konfrontiert wurden, dazu, die Strategien zu übernehmen, die sie früher bei ihrem Mentor beobachtet hatten. Das lege nahe, dass Traditionen im Tierreich tatsächlich recht weit verbreitet seien, schreiben die Wissenschaftler im Fachblatt „Current Biology“. wsa

1 Kommentar

Neuester Kommentar
      Kommentar schreiben