CAMPUS : CAMPUS

Ringvorlesungen der Berliner Unis

Die Unis öffnen auch in diesem Semester ihre Hörsäle für die Öffentlichkeit. In den Ringvorlesungen der FU geht es um „Forensische Biologie – Wissenschaft im Dienste der Verbrechensaufklärung“, um Meister-Schüler-Beziehungen in westlichen und asiatischen Kulturen und darum, wie geschlechtliche Identität in „Körperbilder“ übersetzt wird. In die „neue Welt des Lobbyismus“ führt die Ringvorlesung des Otto-Suhr-Instituts. Die HU fragt u. a. nach „Geschlecht in Wissenskulturen“, beschäftigt sich mit dem westlichen Balkan und mit „Holocaust, Genozid und Erinnerung“. An der TU geht es um Entwicklungspolitik, Geschichte und Objekte der Mathematik und Raumakustik in Sälen wie der Philharmonie. Tsp

Informationen im Internet:

www.fu-berlin.de/offenerhoersaal; www.hu-berlin.de/service/veranstaltungen; http://archiv.pressestelle.tu- berlin.de/ringvl/10_ss/ringvl.htm

0 Kommentare

Neuester Kommentar
      Kommentar schreiben