CAMPUS : CAMPUS

]WZB BERLIN/ ]

Öffentliche Debatte zur Globalisierung in der Autoindustrie

Wie verändert sich die Industriearbeit in Zeiten globalen Wirtschaftens? Am Beispiel der Autoindustrie diskutieren darüber Experten am heutigen Donnerstag im Wissenschaftszentrum Berlin für Sozialforschung (WZB). Im Mittelpunkt stehen Länder wie Brasilien, Russland oder China, die als Standorte immer wichtiger werden. Es diskutieren Karin Trauernicht (Institut für Arbeit und Personalmanagement des VW-Konzerns), Georg Leutert (Europäischer Ford-Betriebsrat) und Martin Krzywdzinski (WZB). Der Eintritt ist frei. – 17 Uhr, WZB, Reichpietschufer 50, Raum A 300. Tsp

0 Kommentare

Neuester Kommentar
      Kommentar schreiben