CAMPUS : CAMPUS

HU BERLIN

Bücherverbrennung: György Konrád spricht öffentlich

Im Rahmen der Gedenkwoche der Humboldt-Universität aus Anlass der Bücherverbrennung vor 80 Jahren spricht am heutigen 17. Mai der ungarische Schriftsteller György Konrád öffentlich zum Thema „Bücher überleben Flammen“. Der Schriftsteller György Konrád, 1933 als Sohn einer jüdischen Familie in Ostungarn geboren, entging 1944 nur knapp der Deportation in das Konzentrationslager Auschwitz. Schon während des Kalten Krieges setzte Konrád sich für ein friedliches Europa ein. – 19 Uhr, Senatssaal im Hauptgebäude der HU, Unter den Linden 6. Tsp

0 Kommentare

Neuester Kommentar