Wissen : CAMPUS

HU BERLIN

Studenten kritisieren Wahlprozedere

Studierende der Humboldt-Universität kritisieren das Prozedere der Gremienwahlen am heutigen Dienstag. Die Darstellung der Kandidaten für die Wahlen zum Konzil, zum Akademischen Senat und zur Wahlkommission der zentralen Frauenbeauftragten „lässt zum Teil nicht erkennen, für welche Liste die Personen zur Wahl stehen“, erklärt die Statusgruppe der Studierenden. Zudem habe der Zentrale Wahlvorstand Wahllokale für Studierende abgelehnt, obwohl diese die Wahlbeteiligung erhöht hätten. Michael Plöse, studentisches Mitglied im zentralen Wahlvorstand, habe deshalb seinen Rücktritt erklärt. Tsp

0 Kommentare

Neuester Kommentar