Wissen : Chauvis verdienen mehr

„Der Platz der Frau ist am Herd. Sie sollte sich um die Kinder kümmern, der Mann ums Geldverdienen“ – amerikanische Männer, die dieses traditionelle Verständnis der Geschlechterrollen haben, haben ein höheres Einkommen als Männer mit „fortschrittlicherer“ Einstellung. Das ist das Ergebnis einer sozialwissenschaftlichen Untersuchung von Forschern der Universität von Florida, die nun im Fachblatt „Journal of Applied Psychology“ veröffentlicht wurde. „Traditionelle“ Männer verdienen danach 8500 Dollar (knapp 6000 Euro) im Jahr mehr als Männer mit einem moderneren Geschlechterbild. Dagegen bekommen berufstätige Frauen mit einem emanzipierten Rollenverständnis nur unwesentlich mehr Geld als traditionell geprägte Frauen im Berufsleben, nämlich 1500 Dollar. Die Wissenschaftler vermuten, dass die bessere Bezahlung der konservativen Männer ihre Ursache in einer selbst erfüllenden Prophezeiung hat. Die von ihnen gewünschte Trennung von Berufsarbeit und häuslicher Arbeit werde durch das höhere Einkommen zementiert. „Traditionelle Männer werden am Arbeitsplatz dafür belohnt, dass sie die überkommene soziale Ordnung erhalten“, schreiben Timothy Judge und Beth Livingston, die Autoren der Studie. wez

0 Kommentare

Neuester Kommentar
      Kommentar schreiben