CHEMIE-RANGLISTE : Berlin vorn dabei

„Internationale Spitzenleistungen

in fast allen Teilbereichen“ – so lautet das Ergebnis des neuen Ratings des Wissenschaftsrats für die Chemie. 57 Unis und 20 außeruniversitäre Institute wurden bundesweit bewertet. Berlin-Brandenburg schneidet sehr gut ab: Die Forschungsqualität gilt am Potsdamer Max-Planck-Institut für Kolloid- und Grenzflächenforschung als „exzellent“, an FU, HU und dem Fritz-Haber-Institut als „sehr gut“, an der TU als „gut“. Als „exzellent“ wurden unter anderem auch die Nachwuchsförderung der FU und des Fritz-Haber-Instituts bewertet sowie die Effizienz des Potsdamer Max-Planck-Instituts. Auf der Notenskala gab es sieben Bewertungen, die von „exzellent“ bis „unterdurchschnittlich“ reichten. tiw

0 Kommentare

Neuester Kommentar