Copernicium : Element nach Kopernikus benannt

Nun ist es offiziell: Das von Wissenschaftlern in Darmstadt entdeckte bislang schwerste Element im chemischen Periodensystem heißt „Copernicium“.

Der internationale Chemikerverband Iupac habe dem Namensvorschlag des Entdeckerteams um Sigurd Hofmann vom GSI- Helmholtzzentrum für Schwerionenforschung zugestimmt, teilte das GSI in Darmstadt mit. Der im preußischen Thorn (heute Torun) geborene Nikolaus Kopernikus (1473–1543) gilt als Wegbereiter des modernen Weltbilds. Er fand heraus, dass sich die Erde um die Sonne dreht und somit die Sonne Mittelpunkt unseres Sonnensystems ist.

„Copernicium“ trägt die Ordnungszahl 112. Es ist 277-mal schwerer als Wasserstoff, das leichteste aller Atome. Zunächst hatte es den Namen Ununbium.

Die Entdeckung des neuen Elements hatte der Chemikerverband schon im Juni anerkannt. Die Abkürzung für „Copernicium“ ist „Cn“. Das Element wurde über verschiedene Experimente entdeckt. An ihnen waren 21 Wissenschaftler aus Deutschland, Finnland, Russland und der Slowakei beteiligt.

Mit der Benennung des Elements 112 gaben die GSI-Forscher nunmehr dem sechsten chemischen Element einen Namen. Die anderen Elemente sind Bohrium (107), Hassium (für Hessen, 108), Meitnerium (109), Darmstadtium (110) und Roentgenium (111). dpa/Tsp

0 Kommentare

Neuester Kommentar
      Kommentar schreiben