Wissen : Dank Impfen: Hepatitis-B stark rückläufig

Die Zahl der Hepatitis-B-Erkrankungen hat in Deutschland einen neuen Tiefstand erreicht. Im vergangenen Jahr wurden 679 Fälle mit eindeutigem Krankheitsbild gemeldet. Das seien 16 Prozent weniger als im Vorjahr und die wenigsten Meldungen dieser Leberentzündung seit Beginn der Erfassung 2001, berichtete das Robert Koch-Institut (RKI) am Montag in Berlin. 2001 hatten Labore und Ärzte noch rund 2300 Erkrankungsfälle an das Institut gemeldet. Als Hauptgrund für den starken Rückgang vermuten die Experten einen verbesserten Impfschutz in der Bevölkerung. Seit 1995 empfiehlt die Ständige Impfkommission eine Schutzimpfung für Säuglinge. Unterschiede bei der Krankheitshäufigkeit gab es sowohl zwischen Männern und Frauen als auch zwischen einzelnen Bundesländern. So waren Männer mit 1,2 Erkrankungen pro 100 000 Einwohner mehr als doppelt so häufig betroffen wie Frauen (0,5 Fälle). dpa

0 Kommentare

Neuester Kommentar