Wissen : Der Bachelor studiert zügiger 60 Prozent schließen in Regelstudienzeit ab

Im Prüfungsjahr 2010 haben 39 Prozent der Hochschulabsolventen ihr Erst-, Zweit- oder Masterstudium innerhalb der Regelstudienzeit abgeschlossen. Wie das Statistische Bundesamt am Freitag mitteilte, lag der Anteil der Absolventen, die in der Regelstudienzeit einen Bachelorabschluss erwarben, sogar bei 60 Prozent. Masterabschlüsse wurden zu 48 Prozent innerhalb der Regelstudienzeit abgelegt, Lehramtsprüfungen zu 33 Prozent, herkömmliche Fachhochschuldiplome zu 30 Prozent und traditionelle Universitätsdiplome zu 20 Prozent. Insgesamt beendeten den Angaben zufolge 2010 knapp 310 000 Studierende ein Erst-, Zweit- oder Masterstudium.

Erik Marquardt vom Freien Zusammenschluss der Studierendenschaften sagte, die Regelstudienzeit sei „ein imaginäres Konstrukt“. Viele Studierende könnten sie nicht einhalten, weil sie neben dem Studium jobben müssten oder andersweitig belastet seien. Der fzs fordert die Abschaffung der Regelstudienzeit. AFP

0 Kommentare

Neuester Kommentar