DIE GROSSE UMFRAGE : Eine neue Quelle für die Armutsforschung

Das Sozioökonomische Panel (SOEP) ist die größte und älteste Längsschnittstudie privater Haushalte in Deutschland und wurde 1983 an den Universitäten in Frankfurt am Main und Mannheim von dem Ökonomen Hans Jürgen Krupp und dem Soziologen Wolfgang Zapf erdacht. In den USA existierte die Langzeituntersuchung „Panel Study of Income Dynamics“, die aber nur nach den ökonomischen Verhältnissen der Amerikaner fragte. Das SOEP fragte von Anfang an auch nach dem Verhalten und der Zufriedenheit der Menschen und gab damit etwa der Armutsforschung in Deutschland und Europa einen entscheidenden Auftrieb. Institutionell verankert ist das SOEP am Deutschen Institut für Wirtschaftsforschung (DIW) in Berlin, dessen Präsident Krupp von 1978 bis 1988 war. Die SOEP-Erhebung wird zu zwei Dritteln vom Bundesministerium für Bildung und Forschung und zu einem Drittel von den Ländern finanziert. emg

0 Kommentare

Neuester Kommentar
      Kommentar schreiben