DIE NATIONALE AKADEMIE : 1300 Mitglieder sollen die Politik beraten

Mit einem Festakt in Halle ernennt Bundesforschungsministerin Annette Schavan heute die Naturforscher-Akademie Leopoldina zur Nationalen Akademie. Die Leopoldina – die etwa 1300 Mitglieder hat – soll als Nationale Akademie das wichtigste Beratungsgremium aus der Wissenschaft für die Bundesregierung werden. Sie soll die deutsche Wissenschaft auch international repräsentieren.

Die Leopoldina soll dabei eng mit der auf die Geisteswissenschaften spezialisierten Berlin-Brandenburgischen Akademie der Wissenschaften und der Technik-Akademie Acatech kooperieren. Der Etat wird künftig bei knapp vier Millionen Euro liegen. 80 Prozent zahlt der Bund, der Rest Sachsen-Anhalt.

Auch als Nationale Akademie bleibt der Sitz der Leopoldina in Halle; eine Außenstelle in Berlin soll eingerichtet werden. tiw

0 Kommentare

Neuester Kommentar
      Kommentar schreiben