Die Schwarm-Mission : Satellitentrio soll 2012 starten

von
Swarm im All. Foto: Esa
Swarm im All.Foto: Esa

Die Mission „Swarm“ (Schwarm) ist Teil des „Living Planet“-Programms der europäischen Raumfahrtagentur Esa. Dabei sollen drei 9,5 Meter lange Satelliten in Höhen zwischen 400 und 530 Kilometern die Erde umkreisen und Richtung sowie Stärke des Magnetfeldes vermessen. Auf einem Ausleger befinden sich die Magnetfeldmessgeräte und ein Sternensensor, mit dem die Ausrichtung der Geräte sehr genau bestimmt wird – was wiederum die Datenanalyse verbessert. Der erste Satellit ist bereits fertig. Er befindet sich in einer Simulationskammer, wo er Weltraumbedingungen wie Vakuum und extremen Temperaturen ausgesetzt ist. Der Start der drei Satelliten ist für Juli 2012 vorgesehen. Die Kosten der Mission belaufen sich auf 220 Millionen Euro, wovon Deutschland 24 Prozent trägt.

Andere Satelliten des Living-Planet-Programms umkreisen die Erde bereits. „Goce“ bestimmt lokale Abweichungen des Schwerefelds der Erde. „Smos“ erforscht den Wasserhaushalt, „Cryosat-2“ beobachtet die Eisgebiete. nes

Autor

0 Kommentare

Neuester Kommentar
      Kommentar schreiben