DIE STUDIE : 20 000 Lehrer im Test

Für die Studie wurden in 17 Staaten 20 000 angehende Mathematiklehrer im letzten Ausbildungsjahr getestet: Pädagogen für die Primarstufe sowie für die Sekundarstufe 1. Untersucht wurden ihr Fachwissen und ihr didaktisches Können. Die angehenden Lehrer absolvierten einen zweistündigen Test. Sie mussten auch erklären, wie sie grundsätzlich zu ihrem Beruf und ihrem Fach stehen. Zusätzlich wurden Lehrer befragt, die die Referendare ausbilden. Von den Ausbildern wollten die Forscher wissen, wie die Lehrerbildung gestaltet ist. In Deutschland wurden rund 2000 angehende Lehrkräfte sowie 800 Lehrerausbilder aus allen Bundesländern befragt. Auch die politischen Rahmenbedingungen wurden untersucht. Die „Teds-M“- Studie (Teds-M steht für „Teacher Education and Development Study“) leitete das internationale Institut, das auch die internationale Mathematik-Grundschulstudie „Timss“ und die Grundschul-Lesestudie „Iglu“ durchgeführt hat. tiw

0 Kommentare

Neuester Kommentar