Digitale Pioniere (26): John von Neumann : Architekt des Rechners

Mathematik, Physik, Computerwissenschaft: Auf all diesen Gebieten hat der früh verstorbene John von Neumann Bahnbrechendes geleistet.

Hartmut Wewetzer
John von Neumann. Foto: Wikipedia
John von Neumann.Foto: Wikipedia

Aller Ehren wert

Das vielseitige und lebenslustige Mathematik-Genie John von Neumann (1903–1957) gilt als einer der Gründerväter des Computers. So legte er (zusammen mit anderen) 1945 ein zukunftsweisendes Konzept vor, in dem Rechner und Berechnungsdaten in einer zentralen Einheit zusammengefasst sind – die bis heute gültige Von-Neumann-Architektur.

Zur Person

John (oder János oder Johann) von Neumann kam als Sohn jüdischer Eltern in Budapest zur Welt. Schon das Kind fiel durch extreme mathematische Begabung auf. Von Neumann habilitierte sich mit 23 Jahren an der Berliner Universität und wurde Privatdozent. 1933 wechselte er an das neu gegründete Institute for Advanced Study in Princeton/New Jersey, wo er eine Professur auf Lebenszeit annahm. Im Krieg arbeitete von Neumann an der Entwicklung der Atombombe, später auch an der Wasserstoffbombe. Zudem entwickelte er Methoden, um Zufallszahlen zu erzeugen, erschuf den ersten Computervirus, arbeitete am „Eniac“, dem ersten elektronischen Computer, und an der Monte-Carlo-Methode für statistische Berechnungen.

Gut zu wissen

Lärm regte von Neumann zu Höhenflügen an. In Princeton spielte er auf einem Grammofon laute deutsche Marschmusik – und brachte den in einem Nachbarbüro sitzenden Albert Einstein an den Rand des Nervenzusammenbruchs.

Vor 75 Jahren stellte Konrad Zuse den ersten funktionsfähigen Computer Z3 in Berlin vor. Aus diesem Anlass blicken das Zuse-Institut Berlin und der Tagesspiegel am 11. Mai auf einer internationalen Konferenz in die digitale Zukunft: „The Digital Future – 75 Years Zuse Z3 and the Digital Revolution.“  75 Folgen über die wichtigsten Wegbereiter des digitalen Zeitalters zeigen, was bisher geschah. Mehr zur Veranstaltung: www.science-match.info

1 Kommentar

Neuester Kommentar
      Kommentar schreiben