Digitale Pioniere (62): Maurice Wilkes : Programmiert

Maurice Wilkes baute mit seinem Team den ersten praktisch nutzbaren Computer mit gespeichertem Programm: EDSAC.

von
Maurice Wilkes
Maurice WilkesFoto: Alamy Stock Photo

Aller Ehren wert

Heute ist es selbstverständlich, 1949 war es aber ein Novum: ein Computer mit einem gespeicherten Programm.

Zur Person

Weil es keine Kopiergelegenheit gab, hatte er nur eine Nacht zur Verfügung, um John von Neumanns Konzept eines modernen Rechners zu lesen. Maurice Wilkes (1913 bis 2010) war begeistert, forschte weiter und baute an der Universität Cambridge EDSAC (Electronic Delay Storage Automatic Calculator), den ersten praktisch nutzbaren Computer mit gespeichertem Programm. Auch das erste Buch über Computerprogrammierung ist von ihm.

Gut zu wissen

Mit EDSAC gelang es 1951, eine Primzahl mit 79 Stellen zu finden – die größte damals bekannte. Ende 2015 wurde eine Primzahl mit mehr als 22 Millionen Stellen entdeckt.

Vor 75 Jahren stellte Konrad Zuse den ersten funktionsfähigen Computer Z3 in Berlin vor. Aus diesem Anlass blicken das Zuse-Institut Berlin und der Tagesspiegel am 11. Mai auf einer internationalen Konferenz in die digitale Zukunft: „The Digital Future – 75 Years Zuse Z3 and the Digital Revolution.“  75 Folgen über die wichtigsten Wegbereiter des digitalen Zeitalters zeigen, was bisher geschah. Mehr zur Veranstaltung: www.science-match.info

Autor

0 Kommentare

Neuester Kommentar
      Kommentar schreiben