Wissen : Dinosaurier mit Zahnersatz

Pflanzenfresser hatte 500 Zähne

Er lebte vor 110 Millionen Jahren und hatte 500 nadelspitze Zähne: Die National Geographic Society der USA hat am Donnerstag in Washington einen ungewöhnlichen Dinosaurier vorgestellt. Der etwa elefantengroße Pflanzenfresser Nigersaurus taqueti besaß federleichte, fast durchsichtige Schädelknochen und einen breiten, eckigen Mund, dessen Form an eine Art Rasierer erinnert. Paläontologen um Paul Sereno von der Universität Chicago hatten Überreste des Nigersaurus in der Sahara entdeckt und beschreiben die bizarre Anatomie der Urechse im Online-Fachjournal „Plos One“. Die Fossilien und ein rekonstruiertes Skelett sind jetzt im National-Geographic-Museum in Washington zu sehen. Trotz ihres langen Halses fraß die neun Meter lange Urechse nicht wie ein Giraffe. Sie arbeitete sich eher ähnlich einer Kuh durch die Vegetation. Dabei mähte ihr breiter Mund mit den zahlreichen Zähnen vor allem Farne und Schachtelhalme ab. Anders als andere Pflanzenfresser verfügte der Nigersaurus über bis zu zehn Reihen mit mehr als 50 Zähnen. dpa

0 Kommentare

Neuester Kommentar
      Kommentar schreiben