Wissen : Diplomatische Mission an die Viadrina

Ein Diplomat soll neuer Präsident der Europa-Universität Viadrina werden. Mit der Wahl Gunter Pleugers, des ehemaligen deutschen Botschafters bei den Vereinten Nationen, werde ganz sicher gerechnet, sagte ein Sprecher der Universität in Frankfurt (Oder). Pleuger ist am heutigen Mittwoch der einzige Kandidat als Nachfolger Gesine Schwans. Die 65-jährige Politikwissenschaftlerin und SPD- Kandidatin für das Amt der Bundespräsidentin verlässt die Uni aus Altersgründen zum Ende des Sommersemesters; am 16. Juli wird sie feierlich verabschiedet. Pleuger wird heute zunächst dem Stiftungsrat und dem Akademischen Senat der Hochschule sein Konzept zur Weiterentwicklung der Viadrina vorstellen. Danach stimmt der elfköpfige Senat über den Kandidaten ab. Mit der Entscheidung sei am Abend zu rechnen, hieß es.

Gunter Pleuger will für die Aufgabe in Frankfurt (Oder) aus dem Ruhestand zurückkehren. Der heute 67-Jährige beendete mit seiner Ablösung als UN-Botschafter vor zwei Jahren auch seine 37-jährige Laufbahn im Auswärtigen Amt. Zuvor war Pleuger unter anderem Staatssekretär des Auswärtigen Amts, politischer Gesandter in der deutschen Botschaft in Washington und Pressereferent an der Botschaft in Neu-Delhi. Derzeit ist Pleuger Lehrbeauftragter am Lehrstuhl für Internationale Organisation und Politikfeldforschung an der Universität Potsdam. Darüber hinaus hat Pleuger, der in den 60er Jahren in Köln, Bonn und an der École Nationale d’Administration in Paris studierte, jedoch keine Erfahrung im Wissenschaftssystem. Weil Pleuger die Altersgrenze überschritten hat, soll er in Frankfurt in einem Angestelltenverhältnis beschäftigt werden. -ry

0 Kommentare

Neuester Kommentar