Wissen : Dunkelhäutige seltener altersblind

Eine stark pigmentierte Haut schützt nicht nur vor Sonnenbrand. Sie verringert auch das Risiko einer Altersblindheit, der Makuladegeneration, und anderer Krankheiten, die mit übermäßigem Wachstum von Blutgefäßen verbunden sind. Die Ursache dafür haben amerikanische Mediziner herausgefunden. Wenn die Pigmentzellen von Haut und Augen nur wenig Melanin produzieren, setzen sie verstärkt das Protein Fibromodulin frei, das die Bildung neuer Blutgefäße und damit die Makuladegeneration fördert. Hemmstoffe dieses Proteins könnten daher für therapeutische Zwecke gegen Altersblindheit oder schwarzen Hautkrebs eingesetzt werden, schreiben die Forscher im „Journal of Clinical Investigation“. Bei der altersbedingten Makuladegeneration kommt es durch Schädigung des gelben Flecks der Netzhaut zu fortschreitendem Sehverlust. Das ist verbunden mit einem krankhaften Wachstum von Blutgefäßen. Diese Krankheit ist in den Industrieländern die häufigste Ursache für Blindheit bei Älteren. wsa

0 Kommentare

Neuester Kommentar
      Kommentar schreiben