Wissen : Ehrlich-Preis an Biomediziner Montecucco

Cesare Montecucco (62) erhält den mit 100 000 Euro dotierten Paul-Ehrlich- und Ludwig-Darmstaedter-Preis 2011. Der Biomediziner von der italienischen Universität Padua wird für seine herausragenden Forschungsleistungen auf dem Gebiet bakterieller Erkrankungen wie Tetanus geehrt. Das teilten die Universität Frankfurt am Main und die Paul-Ehrlich-Stiftung am Montag mit. Der Paul- Ehrlich- und Ludwig-Darmstaedter-Preis gehört zu den renommierten Medizin-Auszeichnungen in Deutschland. Er wird am 14. März 2011 in Frankfurt am Main verliehen.

Der mit 60 000 Euro dotierte Nachwuchspreis geht an den Dresdner Biophysiker Stephan Grill. Der 36 Jahre alte Forscher am Max-Planck-Institut für Molekulare Zellbiologie und Genetik wird für seine Beiträge in der Zellbiologie ausgezeichnet. Grill hat eine Methode entwickelt, mit der die mechanischen Kräfte in lebenden Zellen gemessen werden können. Mit Hilfe eines Lasers kann er nach Angaben der Jury bestimmte Zellstrukturen minimal-invasiv zerstören.

Der Pathologe Montecucco beschäftigt sich mit bakteriellen Krankheiten wie Tetanus, Milzbrand, Botulismus und Erkrankungen des Verdauungstrakts. Beim Wundstarrkrampf (Tetanus), der muskelsteuernde Nervenzellen befällt und tödlich enden kann, erforschte Montecucco, wie das Tetanus-Nervengift die tödliche Blockade verursacht.dpa

0 Kommentare

Neuester Kommentar
      Kommentar schreiben