Wissen : Ein Bayer führt die Kultusminister

315951_0_6a36ed49.jpg
Foto: ddpddp

Der bayrische Kultusminister Ludwig Spaenle (CSU) leitet ab dem kommenden Jahr die Kultusministerkonferenz (KMK). Er übernimmt das Amt des KMK-Präsidenten turnusgemäß von Mecklenburg-Vorpommerns Bildungsminister Henry Tesch (CDU). Tesch amtiert 2010 als Vizepräsident, gemeinsam mit seiner Hamburger Amtskollegin Christa Goetsch (Grüne) und Sachsen-Anhalts Kultusminister Jan-Hendrik Olbertz (parteilos). Der Vorsitz rotiert jedes Jahr zwischen den Ländern. Der neue KMK- Präsident Spaenle (48) ist seit einem Jahr Minister in Bayern. Zuvor war er Vorstandsmitglied der CSU-Fraktion im Landtag und Vorsitzender des Ausschusses für Hochschule und Forschung. Spaenle sitzt seit 1994 im bayrischen Landtag. Der gebürtige Münchner studierte an der LMU München Geschichte und katholische Theologie; 1989 promovierte er. Seine Aktivitäten für die Katholiken sind vielfältig: Er ist Mitglied einer katholischen Studentenverbindung, er sitzt im Katholikenrat der Region München und im Kuratorium der Hochschule für Philosophie der Jesuiten in München. Spaenle arbeitete auch für den Bayrischen Rundfunk. tiw

0 Kommentare

Neuester Kommentar
      Kommentar schreiben