Einstein-Formel : E = mc² gilt auch für Atombausteine

Ein europäisches Forscherteam hat mit Hilfe mehrerer Hochleistungscomputer nachgewiesen, dass Einsteins berühmte Masse-Energie-Formel auch für Atombausteine gilt.

Mit der Formel E = mc², nach der Masse in Energie und umgekehrt umgewandelt werden kann, lasse sich erklären, warum die Bestandteile von Protonen eine geringere Masse haben als das gesamte Teilchen, schreiben die Physiker im Fachblatt „Science“ (Band 322, Seite 1224). Die Protonen im Atomkern enthalten winzige Teilchen namens Quarks, die wiederum durch Gluonen aneinander gebunden sind. Bisher war ungeklärt, wie daraus die Masse von Protonen entstehen kann: Denn Gluonen sind masselos und die Quarks machen nur fünf Prozent der Masse aus. Den Berechnungen zufolge stammt der Rest aus der Bewegungsenergie und Wechselwirkungen von Quarks und Gluonen. (AFP)

0 Kommentare

Neuester Kommentar
      Kommentar schreiben