Elefanten unterscheiden Menschenstimmen : Horton hört ein Buh

Klingt dieser Mensch nach Krieger oder nach Kornbauer? Forscher haben sich dem Gehör afrikanischer Elefanten gewidmet und eine erstaunliche Sensibilität entdeckt. Die Tiere können Stimmen nach Alter, Geschlecht und Ethnie unterscheiden - und bewerten.

Männlich, Massai und Jung? Dann hört sich das für Elefanten nach Ärger an Foto: dpa
Männlich, Massai und Jung? Dann hört sich das für Elefanten nach Ärger anFoto: dpa

Ruft dort ein Mann, eine Frau oder ein Kind? Ein Massai-Krieger oder ein Kamba-Bauer? Afrikanische Elefanten erkennen das schon am Klang der menschlichen Stimme, schreiben Forscher um Karen McComb von der Universität von Sussex in Brighton und vom Amboseli Trust für Elefanten in Nairobi, Kenia, im Fachjournal „PNAS“. Bei Stimmen von männlichen Kriegern reagieren die Tiere eingeschüchtert: Die Elefantenfamilien rücken zum Schutz enger zusammen und ziehen sich häufig zurück. Bei Frauen- und Kinderstimmen hingegen bleiben die Tiere entspannter. Für die wild lebenden afrikanischen Elefanten Loxondonta africana im kenianischen Amboseli-Nationalpark ist diese Unterscheidung lebenswichtig: Der Mensch ist ihr natürlicher Feind.

Vor allem mit den oft nomadisch lebenden Massai geraten die Elefantenfamilien immer wieder in Konflikte, zum Beispiel um Wasserstellen. Angehörige der Volksgruppe der Kamba hingegen leben von der Landwirtschaft und geraten selten mit Elefanten aneinander.

Spielten die Forscher den Elefantenfamilien Stimmen von männlichen Massai vor, fühlten sich die Tiere meist bedroht und zogen sich zurück. Hörten sie hingegen Stimmen von Kamba-Männern, blieben die Familien häufiger entspannt und änderten ihr Verhalten nicht. Das lege nahe, dass die Dickhäuter die Sprachen der Volksgruppen unterscheiden können, schreiben die Forscher.

Ein Elefant vergisst nicht: Vor allem ältere Tiere sind sensibilisiert

Die Elefanten erwerben diese Fähigkeiten im Laufe ihres Lebens, vermuten die Wissenschaftler. Herden, deren Anführer älter waren, reagierten deutlich sensibler auf Menschenstimmen. Die älteren Herdenführer zogen sich auch dann zurück, wenn sie Stimmen von Massai-Kindern hörten. Jungen übernehmen bei den Massai oft die Aufgabe von Viehhirten.

Es geht aber auch andersherum: Wissenschaftler aus Wien bestimmten in einer Studie das Alter von Elefanten anhand deren Geräusche. Die Trefferquote lag zwischen 70 und 95 Prozent, schreiben die Experten im Fachblatt „Bioacustics“. Die Studienergebnisse seien möglicherweise für Wildhüter hilfreich: Durch Aufnahmen von Elefantenrufen in Nationalparks könnten die Ranger so Informationen über Zahl und Alter der dort lebenden Tiere sammeln.

dpa

0 Kommentare

Neuester Kommentar