Wissen : Emotionen und Editionen an der FU Offene Vorlesungen starten

Im „Dickicht der Texte“ stöbern oder die Beziehungen von Emotionen und Sprache erforschen: Auch in diesem Semester bietet die Freie Universität im Rahmen des Programms „Offener Hörsaal“ wieder Vorlesungsreihen an, die allen Interessierten offenstehen. Der Eintritt ist frei. Den Auftakt macht die Reihe „Languages of Emotion: Sprache, Kultur Gesellschaft“. Zum Thema „Affektmobilisierung und mediale Kriegsinszenierung“ spricht am kommenden Dienstag, dem 18. Oktober, Hermann Kappelhoff (FU Berlin). Die Reihe wird jeweils dienstags fortgesetzt. Beginn ist um 18.15 Uhr, Ort der Hörsaal 1b in der Rostlaube, Habelschwerdter Allee 45.

Die editionswissenschaftliche Reihe „Im Dickicht der Texte“ startet am kommenden Mittwoch mit einem Vortrag von Inge Jens zum Thema „Was die Akten erzählen können. Editionen und ihre Folgen“ (18.15 Uhr, Habelschwerdter Allee 45, Hörsaal 1b). nia

Alle Reihen im Internet unter: www.fu-berlin.de/offenerhoersaal

0 Kommentare

Neuester Kommentar
      Kommentar schreiben