Wissen : Entlassung II: Harvard, 275 Mitarbeiter

Die Harvard University will 275 Mitarbeiter entlassen, 40 weitere sollen ihre Arbeitszeit verringern. Das berichtet die Zeitschrift „The Harvard Crimson“. Die Leitung der Hochschule begründete ihren Schritt am Dienstag in einem Brief an alle Uniangehörigen mit einem 30-prozentigen Verlust des Stiftungsvermögens. Die private Universität hatte mit ihrem Vermögens spekuliert und in der Finanzkrise erhebliche Verluste gemacht. Ihr einstiges Vermögen betrug 37 Milliarden Dollar. Finanzexperten gehen sogar davon aus, dass Harvard die Hälfte davon verloren hat. Die Uni hat einen jährlichen Etat von 3,5 Milliarden Dollar. Schon im November hatte die Unileitung einen Stellenstopp verhängt, im Februar hatte sie ein Programm aufgelegt, das Mitarbeitern Anreize zum vorzeitigen Ruhestand gibt. Daraufhin hätten 530 der 13 000 nicht zum Lehrkörper gehörenden Mitarbeiter Harvard verlassen. Dem Bericht zufolge sind die Mitarbeiter über die lange Geheimhaltung der bevorstehenden Kündigungen durch Harvards Präsidentin Drew Faust erzürnt. akü

0 Kommentare

Neuester Kommentar