Wissen : Erste Galaxien früher als gedacht

Die ersten Galaxien sind älter als angenommen. Die Sterne einer nun entdeckten Galaxie bildeten sich nur 0,2 Milliarden Jahre nach dem Urknall. Diese Schlüsse ziehen Astronomen der amerikanischen und europäischen Weltraumorganisationen Nasa und Esa aus Daten des Weltraumteleskops „Hubble“. Sie entstanden demnach vor 13,5 Milliarden Jahren. Erst im Januar hatte „Hubble“ eine Galaxie gefunden, die rund 13,2 Milliarden Jahre alt ist. Für die Astronomen weist die neue Entdeckung darauf hin, wie früh sich nach dem Urknall Sterne und Galaxien gebildet haben. „Die ersten Galaxien müssen schon viel länger da sein, als wir zunächst dachten“, erklärte Dan Stark vom Forscherteam. Die bislang unbekannte, weit entfernte Galaxie war für die Wissenschaftler nur mit Hilfe einer kosmischen Lupe zu sehen, einer Gravitationslinse. Das Sternsystem liegt hinter einem Galaxiehaufen namens Abell 383, der mit der Kraft seiner Masse – der Gravitation – Lichtstrahlen ablenkt und damit verstärkt. Die Astronomen untersuchten das Lichtspektrum der Galaxie und konnten so ihre Entfernung und das Alter ihrer Sterne ermitteln. dpa

0 Kommentare

Neuester Kommentar
      Kommentar schreiben