Exoplaneten : Forscher finden Planeten in unmittelbarer Nachbarschaft

Astronomen haben nach eigenen Angaben den uns nächsten Planeten außerhalb unseres Sonnensystems entdeckt.

Der erdgroße Himmelskörper umkreist einen Stern im Nachbarsystem Alpha Centauri, das 4,3 Lichtjahre (über 40 Billionen Kilometer) entfernt ist. Der Planet ist der kleinste, der jemals bei einem sonnenähnlichen Stern erspäht wurde, wie die Europäische Südsternwarte Eso in Garching mitteilt.

Leben ist auf dem Himmelskörper allerdings nicht möglich, sagen die Astronomen. Er umkreist seinen Stern fast 40 Mal näher als die Erde die Sonne, so dass es auf seiner Oberfläche glühend heiß ist. Die Wissenschaftler um Xavier Dumusque vom Observatorium Genf stellen ihre Beobachtung im Fachjournal „Nature“ vor.

Das hell am irdischen Südhimmel strahlende Nachbarsystem Alpha Centauri besteht aus drei Sternen: Alpha Centauri A und B bilden ein enges Doppelsternsystem, das in größerer Entfernung von Proxima Centauri umkreist wird. Alpha Centauri B ähnelt in Masse und Strahlung unserer Sonne.

Seit dem 19. Jahrhundert spekulierten Astronomen über Planeten im System Alpha Centauri, erläuterte die Eso. Mit dem Spezialinstrument „Harps“ an einem Teleskop in Chile wurden die Forscher nun fündig. Der Exoplanet hat demnach nur etwa 13 Prozent mehr Masse als die Erde und umkreist Alpha Centauri B alle 3,26 Tage in nur rund 4 Millionen Kilometern Abstand. Zum Vergleich: Die Erde ist rund 150 Millionen Kilometer von der Sonne entfernt. dpa

0 Kommentare

Neuester Kommentar
      Kommentar schreiben