Falscher Alarm : Rosettas kurze Karriere als vermeintlicher Asteroid

Am 8. November 2007 meldete die Internationale Astronomische Union (IAU) die Entdeckung eines neuen Asteroiden. „2007 VN84“, so seine Katalognummer, sollte etwa 20 Meter groß sein und sich der Erdoberfläche am 13. November 2007 bis auf 5700 Kilometer nähern.

von

Da schrillten die Alarmglocken: Es wäre eine extrem nahe Begegnung, ein Zusammenstoß mit der Erde war nicht auszuschließen.

Doch der Moskauer Amateurastronom Denis Denisenko bewahrte einen kühlen Kopf. In einem Internetforum über Asteroiden und Kometen wies er

darauf hin, dass die Bahn von 2007 VN84 eine bemerkenswerte Ähnlichkeit mit der Bahn der Raumsonde Rosetta aufwies. „Unsere Untersuchung dieser Möglichkeit zeigte, dass der Hinweis korrekt ist“, teilte die IAU am 9. November 2007 lapidar mit. „Der Asteroid 2007 VN84 existiert nicht.“

0 Kommentare

Neuester Kommentar
      Kommentar schreiben