Aquafitness : Aquafitness-Geräte

Aquafitness-Geräte sind für ein effektives Training im Wasser ein Muss. Sei es die Poolnudel, die Knöchelmanschetten oder auch das Poolbrett - wir informieren Sie über die damit trainierten Muskelpartien und den Preis.

Aquafitness-Gruppe im Wasser Foto: dpa/ David Ebener
Rkordversuch beim AquafitnessFoto: dpa/ David Ebener

Handschuhe

Mit Aquahandschuhen erhöht sich der Wasserwiderstand bei Armübungen enorm, denn mit den Dingern hat man Schwimmhäute zwischen den Fingern. So lassen sich Arm-, Brust- und Rückenmuskeln besser trainieren. Sie kosten etwa 15 Euro.

Poolnudel

Der Schaumstoffschlauch kann als Auftriebshilfe benutzt werden – dann setzt man sich drauf – , aber auch als Widerstand. Ab fünf Euro.

Pool-Stick

Die Kurzversion der Nudel. Man kann sie z. B. als Hantelersatz nehmen. Kostet zirka vier Euro.

Hanteln
Es gibt sie in allen möglichen Formen und Größen, je nachdem, wie gut Ober- und Unterarme, Brust- und Rückenmuskeln trainiert sind. Fläche bzw. Durchmesser der Hantel sind entscheidend: je größer der Widerstand, desto größer die Wirkung. 10 bis 30 Euro im Fachhandel.

Aquajogging-Gürtel
Schnallt man als Auftriebshilfe um die Taille. Hält beim Jogging über Wasser. Ab zirka 20 Euro.

Knöchelmanschetten

Bieten Auftriebshilfe und Wasserwiderstand. Zirka 25 Euro

Poolbrett
Kann als Wasserwiderstand zum Trainieren der Arm-, Brust- und Rückenmuskeln eingesetzt werden oder als Auftriebshilfe für ein Bauchmuskeltraining. Kosten: ca. 10 Euro. Gibt es auch kleiner mit Riemchen als „Sandale“ unter die Füße. Saa

0 Kommentare

Neuester Kommentar