Reine Formsache - Folge 2 : Die Fitness-Rezepte zur Serie

Michael Jäger, Küchenchef des Restaurants "La Soupe Populaire" hat mit seinen Rezepten, jeweils für vier Personen, eine leckere und ausgewogene Mischung zusammengestellt. Ganz einfach nachzumachen.

Michael Jäger

MORGENS

Karottentatar, Kürbiskern, Kräuterquark

 

Michael Jäger, Küchenchef des Restaurants "La Soupe Populaire", empfiehlt zum Frühstück ein dunkles Brot mit Karottentatar, Kürbiskern und Kräuterquark. So kann´s weitergehen!
Michael Jäger, Küchenchef des Restaurants "La Soupe Populaire", empfiehlt zum Frühstück ein dunkles Brot mit Karottentatar,...Foto: Mike Wolff

4 Scheiben Kürbiskernbrot (ca. 1 cm dick)

15 g Blattpetersilie, fein gehackt

15 g Kerbel, fein gehackt

Saft einer halben Zitrone

2 g mittelscharfer Senf

120 g Magerquark

Den Quark glatt rühren, mit dem Senf, Meersalz und weißen Pfeffer aus der Mühle sowie etwas Zitronensaft abschmecken, die Kräuter unterheben.

 4 Bundmöhren

2 g mittelscharfer Senf

1 Eigelb

5 g feingehackter Ingwer

1g frisch geriebener Meerrettich  

10 ml geröstetes Sonnenblumenöl (z.B. von Soluna)

3 g Haferkörner

 Die Karotten dünn schälen und in Salzwasser ca 5 Minuten köcheln lassen, herausnehmen und abkühlen lassen. Dann mit dem Hack-Aufsatz der Küchenmaschine oder mit dem Messer zerkleinern (etwa wie gehackte Zwiebeln). Mit den übrigen Zutaten vermengen, mit Meersalz abschmecken. Die Brotscheiben erst mit dem Kräuterquark bestreichen, dann das Karottentatar darauf geben.

  

MITTAGS

Kabeljau, Schmorgurken und Estragoncreme

 

Mittags die nötige Portion Eiweiß, die im Kabeljau steckt. Dazu Schmorgurken und Estragoncreme - frisch aus dem Mixer.
Mittags die nötige Portion Eiweiß, die im Kabeljau steckt. Dazu Schmorgurken und Estragoncreme - frisch aus dem Mixer.Foto: Mike Wolff

Der Fisch

4 Kabeljaufilets à 100 g

2 EL Zitronenöl

Die Kabeljaufilets mit dem Zitronenöl marinieren und im Dämpfer 6 bis 7 Minuten garen.

 

Die Beilagen

250 g Schmorgurken, in Würfel geschnitten

4 EL Zitronensaft

4 EL Estragonessig

8 cl Dashi-Sud (Asialaden)

0,1 l Sahne

80 g Butter

2 EL süßen Senf

Stärke

200 g Knollensellerie, fein gewürfelt

60 g Estragonblätter

Die Gurken im Sud  4 Stunden ziehen lassen. Einmal aufkochen,

auskühlen lassen und passieren. Den Sud mit Sahne, Butter, Senf aufkochen und mit etwas Stärke leicht binden.

 Knollensellerie-Würfel in Salzwasser etwa 90 Minuten kochen, abschütten und im Mixer zu einer glatten Masse pürieren.

Estragonblätter in Salzwasser 10 Sekunden blanchieren, fein hacken,

20 Minuten im Mixer mixen und durch ein Sieb streichen.

Mit etwas Zuckersirup, Salz und weißem Pfeffer abschmecken.

  

ABENDS

Feldsalat, Balsamessig, Trauben, Walnuss

 

Zum Abendessen wird es fruchtig bei einem Feldsalat mit Trauben und Walnüssen. Dazu ein Senf-Dressing mit Ahornsirup.
Zum Abendessen wird es fruchtig bei einem Feldsalat mit Trauben und Walnüssen. Dazu ein Senf-Dressing mit Ahornsirup.Foto: Mike Wolff

250 g Feldsalat

80g guten Balsamessig (z.B.PX-Essig)

30 g Geflügelfond

120 ml Pflanzenöl

25 g Ahornsirup

3 g Salz

2 g süßen Senf

100g blaue kernlose Trauben

100g Walnusskerne, am besten geschält

Feldsalat waschen und die kleinen Wurzeln entfernen.

Für das Dressing Essig, Fond, Öl, Ahornsirup, Salz und Senf im Mixer zu einer homogenen Flüssigkeit vermengen. Die Trauben waschen, im Ofen bei gut 80 Grad Umluft etwa 45 Minuten trocknen und anschließend halbieren. Feldsalat im Dressing marinieren und mit Trauben und Nüssen hübsch anrichten.

www.lasoupepopulaire.de

2 Kommentare

Neuester Kommentar