Reine Formsache Folge 3 : Mit sechs Übungen gegen Rückenschmerzen

Rückenschmerzen sind eine Volkskrankheit und können verschiedene Auslöser haben. Mit wenigen Übungen lässt sich schnell vorbeugen, auch im Büro.

von
Daniela Zyska ist Sport-, Reha und Personal Trainerin. Foto: Doris Spiekermann-Klaas
Daniela Zyska ist Sport-, Reha und Personal Trainerin.Foto: Doris Spiekermann-Klaas

Rückenschmerzen sind ein gemeiner Feind. Sie können konkrete Auslöser haben, einen Bandscheibenvorfall, einen Hexenschuss, eine Verkrümmung der Wirbelsäule, und damit ein Fall für den Facharzt sein. Häufiger sind allgemeine Rückenschmerzen, das Übel der Schreibtischjob-Generation. Verspannungen, Ziehen, Druck. Wie soll man sich bewegen, wenn schon das Sitzen und Liegen weh tut?

Gerade dann und zwar kontrolliert, sagt Daniela Zyska, 43, Sport-, Reha und Personal Trainerin. „Es gibt Möglichkeiten, durch Bewegung schmerzfrei zu werden oder zumindest den Umgang mit dem Schmerz im Alltag zu lernen.“ Wer Spannungsschmerz mit Krafttraining bekämpfe, verschlimmer ihn nur. Es sei besser, den Rücken erst zu mobilisieren.

Das klappt mit sechs Übungen, die die Trainerin auf dem der Printausgabe am Dienstag beiliegenden Poster zeigt. „Mein Erste-Hilfe-Programm“, sagt sie. Dehnende Bewegungen, die Muskeln und vor allem Faszien, das Bindegewebe, geschmeidig machen, die Durchblutung steigern. Denn jene Faszien, die sechsmal mehr Schmerzrezeptoren besitzen als Muskeln, können bei Schonhaltung verhärten und Spannung aufbauen – auch bei Stress. „Da werden sozusagen kleine Brücken gebaut, um den Körper zu entlasten. Und die baut man mit Dehnung und Beweglichkeit ab.“ In verspanntem Gewebe klappt die Nähr- und Sauerstoffversorgung nicht richtig. Doch die Lymphe muss fließen können.

Daniela Zyskas sechs Übungen sind perfekt als kleine Lockerung im Büro oder zuhause – und, wenn rückentechnisch nichts mehr geht. Zwei- bis dreimal die Woche genügt schon – außer bei akuten Schmerzen , sagt Zyska. „Dann lieber noch öfter.“
www.körper-bewusstheit.de

Alle Teile der Tagesspiegel-Serie "Reine Formsache" finden Sie hier.

0 Kommentare

Neuester Kommentar