Reine Formsache Folge 6 : Im Rücken liegt die Kraft

Nur ein geschmeidiger Rücken ist ein gesunder Rücken. Reines Krafttraining ist zur Vermeidung von Rückenschmerzen nicht zielführend.

von
Daniela Zyska legt viel Wert auf die Stabilisierung der Rückenmuskulatur.
Daniela Zyska legt viel Wert auf die Stabilisierung der Rückenmuskulatur.Foto: Doris Spiekermann-Klaas

Ein starker Rücken kennt keinen Schmerz? „Stimmt nicht“, sagt Daniela Zyska. „Dann müssten Bodybuilder, die ständig pumpen, ja keine Schmerzen haben.“ Heißt also: Nur ein geschmeidiger Rücken ist ein gesunder Rücken. Als kleines Mobilisations- und Krafttraining empfiehlt die Sport- und Reha-Trainerin ihre sechs Übungen, die der Printausgabe am Freitag per Poster beiliegen.

Ein präventives Training, das Daniela Zyska ihr „Rundum-Glücklich-Programm“ nennt. Bewegungen, die dehnen, kräftigen, mobilisieren. Sie stärken zum Beispiel die kleinen, tief liegenden Muskeln. Die sind unter anderem wichtig, um sich leichter aufrichten zu können. Schon mal den Eindruck gehabt, in verspannter Haltung dazustehen und nicht locker lassen zu können? Voilà.

„Wer sich besser aufrichten kann, ist belastungsfähiger“, sagt Daniela Zyska. „Man hält den Alltag gut durch, kommt nicht am Ende des Tages mit Rückenschmerzen heim.“ Wen der Rücken vor allem dann plagt, sollte sich ein regelmäßiges Rückentraining suchen. „Eines, das Spaß macht: Aquafitness, Yoga, Pilates, Tanzen, Klettern – das muss jeder für sich herausfinden“, sagt Zyska. Wer morgens mit schlimmem Rücken aufsteht, sollte seine Matratze überprüfen lassen oder, sagt die Trainerin, etwas für die Verdauung tun. „Wer schwer Verdauliches gegessen hat, liegt oft im Hohlkreuz im Bett, um dem Darm und dem Blähbauch mehr Platz zu geben.“ Und das rächt sich morgens. Übrigens: Wer schon starke Rückenschmerzen hat, sollte auf die Kraftübungen von Poster 6 – beide Standwaagen oder auch den „Tisch“ – verzichten. Gehen Sie zurück auf Los – und trainieren Sie mit Poster 3.
www.koerperbewusstheit.de

Alle Teile der Tagesspiegel-Serie "Reine Formsache" finden Sie hier.

1 Kommentar

Neuester Kommentar
      Kommentar schreiben