FLAGGSCHIFFE DER FORSCHUNG : Graphen: Revolution mit Ansage

„Gehirn“ und „Graphen“ sind die beiden Großthemen, deren Erforschung sich die EU in „Flaggschiffvorhaben“ jeweils bis zu einer Milliarde Euro kosten lässt, verteilt auf zehn Jahre. Das Ziel ist es, in die wissenschaftliche Weltspitze vorzustoßen. Während am Sinn des „Gehirnprojekts“ Zweifel laut wurden, ist die breite Erforschung des Graphens mit seinen revolutionären Materialeigenschaften weitgehend unumstritten. 2010 wurden zwei Graphenforscher mit dem Physik-Nobelpreis ausgezeichnet.

JOBS FÜR EUROPA

An Bord des GraphenFlaggschiffs sind 126 Forschergruppen aus Wissenschaft und Industrie in 17 EU-Ländern. Von Anfang an liegt der Schwerpunkt auf der engen Zusammenarbeit von Unternehmen und Forschungseinrichtungen, das Ziel sind Wirtschaftswachstum und neue Arbeitsplätze. Im Führungsrat sind bislang neun Einrichtungen und Firmen vertreten, aus Deutschland die Aachener Nanotechnik-Firma Amo. wez

0 Kommentare

Neuester Kommentar
      Kommentar schreiben