Forschungsflieger : Klimaforscher bekommen Höhenflugzeug

Mit dem Flugzeug können Forscher erstmals in eine Höhe von bis zu 15 Kilometern vordringen.

von
Am Start. Mit Halo wollen Forscher das System Erde genauer vermessen.
Am Start. Mit Halo wollen Forscher das System Erde genauer vermessen.Foto: GFZ

Dort, im Übergangsbereich zwischen Troposphäre und Stratosphäre, können sie messen, wie lange sich zum Beispiel Treibhausgase in der Atmosphäre halten. Die Abkürzung Halo steht für „High Altitude and Long Range Aircraft“ – also für ein Flugzeug, das sehr hoch und mit 8000 Kilometern Reichweite auch besonders weit fliegen kann. Sein Rumpf gleicht einem Schweizer Käse. Hier befinden sich Luftein- und -auslässe der Messinstrumente und Fenster für Fernerkundungsgeräte. Außerdem können weitere Instrumente angebaut werden. Die Nutzlast beträgt drei Tonnen.

„Halo wird eine neue Dimension für die weltweite Umwelt- und Klimaforschung ermöglichen“, sagte Bundesforschungsministerin Annette Schavan bei der offiziellen Übergabe des Flugzeuges im Deutschen Zentrum für Luft- und Raumfahrt am Montag in Oberpfaffenhofen.

Video: Forschen in großen Höhen

Autor

0 Kommentare

Neuester Kommentar
      Kommentar schreiben