Forschungsprojekt FAIR : Urknall im Labor

In Darmstadt wurde der Startschuss für den Bau des größten Teilchenbeschleunigers der Welt gegeben. Mit dieser Anlage wollen Wissenschaftler den Aufbau der Materie erforschen.

Teilchenbeschleuniger
Projektstart für Teilchenbeschleuniger. Bis 2015 entsteht in Darmstadt eine der größten Anlagen zur Erforschung der Materie und...Foto: ddp

DarmstadtDer Bau des Beschleunigungszentrums FAIR (Facility for Antiproton and Ion Research) in Darmstadt wird zu einem der größten Forschungsprojekte der kommenden Jahre. Die beteiligten Physiker erhoffen sich u.a. neue Erkenntniss über den Aufbau der Materie und über den Urknall, mit dem vor rund 13,5 Milliarden Jahren das Universum entstanden sein soll.

"Das neue Beschleunigerzentrum wird viele herausragende Forscher aus aller Welt nach Deutschland locken. Spitzengeräte locken Spitzenforscher an", prognostiziert Bundesforschungsministerin Annette Schavan (CDU).

Der Bau der 1,2 Milliarden Euro teuren Anlage auf dem Gelände der Gesellschaft für Schwerionenforschung (GSI) soll 2008/09 beginnen. Erste Experimente sind für 2012/2013 geplant.

Das Herzstück von FAIR ist ein unterirdischer Doppelring mit einem Umfang von 1,1 Kilometern. Mit ihm wollen die Wissenschaftler Elektronen oder Atomkerne auf sehr hohe Energien beschleunigen und danach gegeneinander oder auf eine Stück Materie - Vorgänge wie sie bei der Entstehung des Weltalls vermutet werden. (mit dpa/ddp)

0 Kommentare

Neuester Kommentar