FU Berlin : Senat der FU lobt Elitepläne des Präsidiums

Der Akademische Senat der Freien Universität hat sich in seiner Sitzung am Mittwochnachmittag mit großer Mehrheit hinter den Eliteantrag des Präsidiums gestellt.

 In einer Resolution begrüßt das Gremium das Konzept einer „Internationalen Netzwerkuniversität“. Es dankt den beteiligten Wissenschaftlern und wünscht ihnen viel Erfolg. Zwei Studierendenvertreter stimmten gegen die Resolution, vier weitere AS-Mitglieder enthielten sich. Dem AS gehören insgesamt 25 Mitglieder an. Die FU steht zum zweiten Mal in der Endrunde des Exzellenzwettbewerbs von Bund und Ländern, über den die Entscheidung im Oktober fällt. Am 18. und 19. Juni besuchen Juroren die FU.

Vor der Abstimmung hatte FU-Präsident Dieter Lenzen dem Gremium die Pläne in einer einstündigen Präsentation erläutert. Bei der anschließenden Diskussion habe sich ein „großer Konsens“ unter den Mitgliedern des AS gezeigt, berichten Teilnehmer übereinstimmend aus der nicht öffentlichen Sitzung. AS-Mitglieder hätten die Darstellung der Pläne durch den Präsidenten als „elegant“, „brillant“ und „vorzüglich“ gelobt. Die Professoren der drei Listen, des linken Dienstagskreises, der konservativen Liberalen Aktion und der liberalen Vereinten Mitte, würden den Antrag „einhellig“ tragen. Erste Erfolge der großen Anstrengungen für die Forschung seien schon jetzt zu erkennen.

Allerdings hätten AS-Mitglieder auch Sorgen über den „Paradigmenwechsel“ geäußert, den der Elitewettbewerb nicht nur an der FU, sondern im Hochschulsystem insgesamt bewirke. Es müsse darauf geachtet werden, die Balance zwischen den Eliteplänen und den Anforderungen des universitären Alltags zu wahren, sagte ein AS-Mitglied dem Tagesspiegel. Auch müsse FU-Präsident Lenzen sich darum bemühen, die starke Zentralisierung seiner Kompetenzen durch eine enge Rückkoppelung mit den Gremien auszutarieren. Noch gebe es an der FU keine maßlose Zentralisierung, entsprechende Tendenzen müssten aber genau beobachtet werden. akü

0 Kommentare

Neuester Kommentar
      Kommentar schreiben