Wissen : G8-Gymnasiast will verkürzte Mittlere Reife Klage: Abschluss schon nach neun Jahren

Ein hessischer Schüler eines Gymnasiums mit verkürzter Schulzeit will vor Gericht durchsetzen, bereits nach neun Schuljahren die Mittlere Reife zu bekommen. Er reichte laut „Frankfurter Rundschau“ Klage ein, dass er auch als Schüler eines G8-Gymnasiums nach der Mittelstufe die Mittlere Reife verliehen bekommt. Hessische Abiturienten, die eine verkürzte G8-Gymnasialzeit absolvieren, schließen die Mittelstufe schon nach Klasse 9 ab. Dafür bekommen sie lediglich einen Hauptschulabschluss, obwohl sie das Gleiche gelernt haben sollen wie jene, die im alten G9-Bildungsgang zum Abitur streben. Das zuständige Schulamt sagte, dass es die Mittlere Reife erst nach zehn Jahren gebe. Ausnahmen seien nicht vorgesehen. Das hessische Kultusministerium steht der Klage jedoch positiv gegenüber. Von einem Urteil wären auch Baden-Württemberg, Bremen, Nordrhein-Westfalen, Schleswig-Holstein, Sachsen-Anhalt, das Saarland und Thüringen betroffen. Dort wechseln die Schüler nach der neunten Klasse in die gymnasiale Oberstufe. ddp/tiw

0 Kommentare

Neuester Kommentar
      Kommentar schreiben