Wissen : Gendefekt vermindert Fruchtbarkeit

Ein kleiner Gendefekt könnte eine der bisher unbekannten Ursachen für verminderte Fruchtbarkeit bei Männern sein. Dieser Defekt trete bei etwa jedem fünften Mann auf und senke die Chancen einer Befruchtung, berichten Theodore Tollner und Gary Cherr von der Universität Davis (Kalifornien) in der Zeitschrift „Science Translational Medicine“.

Die Wissenschaftler untersuchten eine Genvariante, die zu einer veränderten Form des Proteins „Beta-Defensin“ führt. Dieses Protein wird in den Nebenhoden gebildet und bindet sich während der Reifung der Spermien an deren Oberfläche. Spermien von Männern mit der defekten Variante von DEFB126 konnten eine dem weiblichen Gebärmutterschleim ähnliche Testsubstanz deutlich schlechter durchdringen als normale Spermien.dpa

0 Kommentare

Neuester Kommentar
      Kommentar schreiben