Hintergrund: Der Bericht des Weltklimarats : Feilschen um jeden Satz

Das Intergovernmental Panel on Climate Change (IPCC) beauftragt regelmäßig Wissenschaftler, den Kenntnisstand zum Klimawandel zusammenzufassen.

von

Seit 2008 wird am fünften Sachstandsbericht gearbeitet. Dessen erster Teil erschien im September, der zweite jetzt, der dritte wird am 13. April in Berlin vorgestellt. 831 Forscher sind als Autoren beteiligt, hinzu kommen „beitragende Autoren“, die auf den Wortlaut des Berichts keinen Einfluss haben.

Jeder Teilbericht ist 2000 bis 3000 Seiten stark. Große Aufmerksamkeit erhält - wie in diesen Tagen wieder - die jeweils 30-seitige Zusammenfassung für Entscheidungsträger. Dafür gehen Forscher und Regierungsvertreter den Text Wort für Wort durch. Letztere seien längst keine ahnungslosen Bürokraten mehr, sondern selbst Experten, berichten Autoren. Und dass – trotz vieler Versuche der Einflussnahme – nichts niedergeschrieben werde, was nicht wissenschaftlich belegt sei.

Autor

0 Kommentare

Neuester Kommentar
      Kommentar schreiben