Hochschule : Mehr Stipendien für Begabte

Die Zahl der Studierenden, die ein Stipendium erhalten, ist in den letzten Jahren angestiegen. Doch weiterhin profitiert nur ein Bruchteil.

Die Zahl der Studierenden, die ein Stipendium erhalten, ist in den letzten Jahren angestiegen – bleibt aber im Verhältnis zur Gesamtstudierendenzahl in Deutschland auf einem niedrigen Niveau. Laut Bundesforschungsministerium erhielten in diesem Frühjahr 17 400 Studierende ein Stipendium von einem der großen Begabtenförderungswerke. Das sind 6400 mehr als im Jahr 2005. Trotz der Steigerung bekommt immer noch weniger als ein Prozent der knapp zwei Millionen Studierenden in Deutschland ein Stipendium von den Begabtenförderungswerken; statt 0,7 Prozent (2005) werden inzwischen 0,9 Prozent der Studenten unterstützt.

Gleichwohl nannte Bundesforschungsministerin Annette Schavan (CDU) die Zahlen „erfreulich“. Das Ziel, „erheblich mehr Studierende durch ein Begabtenstipendium zu fördern“, sei „bereits jetzt erreicht“. Die Mittel für die Förderungswerke seien in den letzten drei Jahren von 80,5 Millionen auf 113,2 Millionen Euro aufgestockt worden. Bis zum Ende der Legislaturperiode solle die Zahl der Geförderten auf ein Prozent aller Studierenden steigen. tiw

0 Kommentare

Neuester Kommentar
      Kommentar schreiben