Hochschulen : Berliner Unis: Pro Platz sechs Bewerbungen

Sechs Bewerbungen auf einen Studienplatz gingen zu diesem Studienjahr im Schnitt an den Berliner Hochschulen ein.

Tilmann Warnecke

Auf die 20 475 Studienanfängerplätze in den Bachelor- und Staatsexamensfächern kamen 132 871 Bewerbungen. Entspannter war die Situation im Master-Bereich: Für 7884 Studienplätze gab es 8951 Bewerbungen. Das geht aus einer Antwort der Wissenschaftsverwaltung auf eine Anfrage der Grünen-Abgeordneten Anja Schillhaneck hervor.

Wie berichtet, verzeichneten die Hochschulen in diesem Jahr eine Rekordzahl an Bewerbungen. Am schwierigsten war es für Abiturienten, in der Medizin an der Charité aufgenommen zu werden (18 Bewerbungen auf einen Platz). Begehrt waren auch die Rechts- und Wirtschaftswissenschaften sowie die Geisteswissenschaften an den Unis (zehn respektive neun Bewerbungen pro Platz) sowie die Kunsthochschulen. Bei den Ingenieuren gab es vier Bewerbungen auf einen Platz. An den Fachhochschulen waren die Wirtschaftsfächer am beliebstesten.

An der HU gingen im Schnitt acht Bewerbungen pro Platz ein (28 300 Bewerbungen bei 3400 Plätzen). An der FU kamen sieben Anwärter auf einen Platz (31 100 Bewerbungen für 4300 Plätze). An der TU lag das Verhältnis von Nachfrage und Angebot bei vier zu eins (14 600 Bewerber für 3700 Plätze).

0 Kommentare

Neuester Kommentar
      Kommentar schreiben