Hochschulen : Berliner Zentrum für Lehrerbildung: Senator wiegelt ab

Plant Berlin, die Lehrerbildung landesweit in einem Zentrum zu bündeln? Berlins Wissenschaftssenator Jürgen Zöllner bemühte sich am Mittwoch, die aufgebrachten Uni-Präsidenten zu beschwichtigen.

Zöllners Verwaltung äußerte sich verhalten zu einem Antrag, den die Fraktionen der SPD und der Linken gegen die Stimmen von CDU und FDP beschlossen hatten. Darin wird der Senat aufgefordert, nach der anstehenden Evaluation der modularisierten Lehramtsstudiengänge ein Konzept zur Entwicklung des Studiums vorzulegen.  Zu den Zielen des Konzepts solle auch die Einrichtung eines zentralen Lehrerbildungszentrums (LBZ) gehören. Zöllners Verwaltung teilte auf Anfrage mit, der Antrag habe „eine perspektivische Betrachtungsweise zum Gegenstand“. Die Opposition warf der Koalition vor, die Pädagogische Hochschule wieder einführen zu wollen. SPD und Linke wünschen auch ein zweijähriges Masterstudium für alle Lehrämter. Außerdem solle geprüft werden, ob die Anzahl der Lehrerstudiengänge reduziert werden könne – die CDU sieht darin den Wunsch nach „Einheitslehrern“. akü

0 Kommentare

Neuester Kommentar