Hochschulen : Bildungsstreik: Neue Aktionen in Berlin

Der Bildungsstreik aus dem Sommer soll wiederbelebt werden. Die Initiatoren haben für Berlin jetzt "spontane Aktionen" am kommenden Donnerstag sowie eine Demonstration am Donnerstag in zwei Wochen (17. November) angekündigt.

„Unsere Forderungen wurden bisher nicht umgesetzt“, sagte FU-Studentin Julia Dück vom Bildungsstreik-Bündnis. Die Zugeständnisse von Politikern und Hochschulrektoren, etwa die neuen Bachelorstudiengänge verbessern zu wollen, seien nur rhetorisch gewesen. Gerade mit der neuen schwarz-gelben Bundesregierung „gehen wir nicht davon aus, dass sich die Situation an den Hochschulen verbessern wird“, sagte Dück. Die Aktionen am kommenden Donnerstag stehen zudem in Zusammenhang mit einem landesweiten Aktionstag der Studierenden in Österreich am selben Tag. In Österreich demonstrieren Studierende seit knapp zwei Wochen gegen schlechte Studienbedingungen. Man wolle sich mit den Österreichern solidarisieren, sagte Dück. Allerdings stehe bislang noch nicht fest, was genau in Berlin passieren werde. tiw

0 Kommentare

Neuester Kommentar
      Kommentar schreiben