Hochschulen : Die TU Berlin wählt noch vor der HU

Nicht nur die Humboldt-Universität sucht einen neuen Präsidenten, auch die Technische Universität Berlin steht vor Wahlen – sogar noch vor der Humboldt-Uni, die im kommenden Frühjahr ihr Leitungsteam neu wählen will. Kurt Kutzler, der langjährige Präsident der TU, wird zum 1. April 2010 aus Altersgründen aus dem Amt scheiden. Der Zeitplan ist kompliziert, weil niemand absehen kann, wie viele Wahlrunden benötigt werden, um den neuen Präsidenten zu küren. Bis zum 21. Oktober sollen Kandidaten-Vorschläge vorliegen. Frühester Wahltermin ist der 6. Januar 2010. Der Termin für den dritten Wahlgang, falls er notwendig werden sollte, ist für den 20. Januar vorgesehen. Die Wahl der zwei Vizepräsidenten soll im Februar stattfinden.

In den ersten beiden Wahlgängen wird die absolute Mehrheit verlangt, im dritten Wahlgang reicht die relative Mehrheit. Erst wenn der neue Präsident und der erste Vizepräsident gewählt sind, kann die Wahl der weiteren zwei Vizepräsidenten stattfinden. Denn für diese hat der neue Präsident ein Vorschlagsrecht.U.S.

0 Kommentare

Neuester Kommentar
      Kommentar schreiben