Hochschulen : Nur ein Prozent der Studenten bekommt Stipendium

Unter den Studierenden in Deutschland bekommen noch immer nur ein Prozent ein Stipendium von den großen Begabtenförderungswerken. In diesem Jahr wurden 20 765 Studenten gefördert.

Das gab jetzt das Bundesbildungsministerium bekannt, das die Stipendiengeber finanziert. Studierende erhalten bei den Begabtenförderungswerken maximal 585 Euro im Monat, dazu kommt ein Büchergeld in Höhe von 80 Euro pro Monat. Verstärkt werden Studenten mit Migrationshintergrund und aus sozial schwachen Familien aufgenommen, wie etwa die Konrad-Adenauer-Stiftung meldet.

Ministerin Annette Schavan (CDU) wertete die neuen Zahlen als „beispielhafte“ Leistung des Bundes, da die Zahl der Stipendiaten innerhalb der letzten drei Jahre um 7000 gesteigert wurde. 2008 gab das BMBF 113,2 Millionen für Stipendien aus, im nächsten Jahr sollen es 132 Millionen Euro sein. Schavan forderte die Wirtschaft auf, mehr in Stipendien zu investieren. Beim Vorschlag, ein neues nationales Stipendiensystems mitaufzubauen, haben sich große Unternehmen bisher stark zurückgehalten. (tiw)

0 Kommentare

Neuester Kommentar
      Kommentar schreiben