• Potsdamer Neueste Nachrichten
  • Bootshandel
  • Qiez
  • zweitehand
  • twotickets
  • Berliner Köpfe
  • wetterdienst berlin

"Homeschooling" : Bremer Schulverweigerer legt Mittlere Reife mit 1,4 ab

27.06.2013 17:31 Uhrvon

Moritz Neubronner fühlte sich an der Schule so unwohl, dass seine Eltern ihn jahrelang zu Hause unterrichteten. Nun hat er gezeigt, dass er auf Augenhöhe mit seinen Bremer Mitschülern ist

Er hat es tatsächlich geschafft: Nach weniger als fünf Monaten Unterricht an einer Bremer Oberschule hat der bundesweit bekannte Schulverweigerer Moritz Neubronner jetzt den Mittleren Schulabschluss erreicht – mit einem Notenschnitt von 1,4.

Der heute 16-jährige Moritz und sein 14-jähriger Bruder Thomas hatten sich einst an der Grundschule so unwohl gefühlt, dass die Familie beschloss, den Unterricht in die eigene Hand zu nehmen. Acht Jahre lang wurden die Jungen zu Hause von ihren Eltern unterrichtet oder lernten allein. Als die Behörden dies nicht länger hinnehmen wollten und die Familie auch vor Gerichten mit ihrem Antrag auf „Homeschooling“-Erlaubnis scheiterte, zog der Vater mit den Söhnen 2008 ins bildungsrechtlich liberalere Frankreich, um der deutschen Schulbesuchspflicht zu entkommen.

Aus der Ferne bereitete sich Moritz dann auf eine externe Hauptschulprüfung in Deutschland vor und bestand sie 2012 mit ebenfalls 1,4. Ein halbes Schuljahr später dann wollte Moritz doch noch einmal Schulluft schnuppern und stieg Anfang Februar in die zehnte Klasse einer Bremer Oberschule ein. Die Oberschule in Bremen entspricht der Sekundarschule in Berlin.

Zunächst musste Neubronner den Stoff der letzten Wochen nachholen, wie er erzählt. „Aber ich habe nicht Tag und Nacht durchgearbeitet und hatte auch nicht das Gefühl, dass die anderen einen großen Vorsprung hätten.“ Die Mitschüler und die Lehrer seien alle „ total nett“ gewesen: „Sie haben mich sehr, sehr gut aufgenommen und unterstützt.“ Schwergefallen sei ihm nur das frühe Aufstehen.

Auf seinem Abschlusszeugnis erreichte er nun achtmal ein „sehr gut“, darunter in Deutsch und Mathematik, dreimal „gut“ und als schlechteste Note einmal „befriedigend“ in Physik. Nach Schulabschluss und Sommerferien will er Betriebspraktika durchlaufen, am liebsten im Medienbereich. Tendenziell habe er vor, auch noch das Abitur zu schaffen.

Die Bremer Bildungssenatorin Eva Quante-Brandt (SPD) ist trotz des erfolgreichen Abschlusses von Moritz Neubronner weiter gegen „Homeschooling“, wie ihre Sprecherin bekräftigt: „Es geht beim Schulbesuch nicht nur darum, Unterrichtsinhalte zu vermitteln, sondern auch darum, Kinder und Jugendliche darauf vorzubereiten, dass sie Teil einer pluralen Gesellschaft sind.“ Moritz sei ein Einzelfall. „Daraus kann man nicht ableiten, ob Homeschooling generell funktioniert.“

Sie wollen wissen, was in Berlin läuft? Gönnen Sie sich an jedem Werktag 5 Minuten Lesespaß! Geben Sie hier einfach Ihre E-Mail-Adresse an, um den Newsletter ab morgen zu erhalten.

  • Berlin to go: täglicher Newsletter
  • morgens um 6 Uhr auf Ihrem Handy
  • von Chefredakteur Lorenz Maroldt
weitere Newsletter bestellen Mit freundlicher Unterstüzung von Babbel

Tagesspiegel twittert

Folgen Sie unserer Wissen und Forschen Redaktion auf Twitter:

Sascha Karberg:


Ralf Nestler:


Jana Schlütter:


Tilmann Warnecke:


Weitere Themen

Dr. Dollars Diagnose und weitere Artikel aus unserem Gesundheit-Ressort.

Gesundheit