HPV-IMPFUNG : Vielfältige Viren

Insgesamt sind rund 100 Typen des Humanen Papillomavirus (HPV) bekannt. Etwa 15 von ihnen gelten als krebserregend. Die Impfung schützt gegen die zwei Erreger vom Typ 16 und 18, die zusammen etwa 70 Prozent der Fälle von Gebärmutterhalskrebs verursachen.

Innerhalb eines halben Jahres wird dafür beim Haus-, Frauen- oder Kinderarzt dreimal geimpft. Die Impfung wird seit 2007 von den gesetzlichen Krankenkassen bei Mädchen zwischen 12 und 17 Jahren gezahlt. Noch ist unklar, wie lange der Impfschutz anhält.

Weil andere HPV-Typen ebenfalls Krebs verursachen können, sollten auch alle geimpften Frauen regelmäßig zur Früherkennung zum Frauenarzt gehen. Ab dem 20. Lebensjahr bezahlen die Krankenkassen den Zellabstrich vom Gebärmutterhals jeder Frau einmal im Jahr. aml

0 Kommentare

Neuester Kommentar
      Kommentar schreiben