Wissen : HU-Elitepläne: Refrat fühlt sich ausgeschlossen

Die Studierendenvertretung der Humboldt-Universität, der ReferentInnenrat (Refrat), beklagt sich über den Ausschluss kritischer Studierender von der Begehung durch die Gutachter im Exzellenzwettbewerb. Die Leitung der Universität habe handverlesenen Studierenden und Doktoranden im Vorfeld E-Mails mit Musterantworten geschickt, mit denen diese auf Fragen der Gutachter antworten sollten. Auch sei das Zukunftskonzept der Humboldt-Universität nicht universitätsöffentlich diskutiert worden, so dass es unter den Studierenden niemand kenne, erklärte der Studierendenvertreter Gerrit Aust. Er selbst sei von der Begehung ausgeladen worden. Aus Unmut hätten Studierende die Gutachter am gestrigen Dienstag „mit Sekt und Sprechchören empfangen“. akü

0 Kommentare

Neuester Kommentar